The Kids are Alright: Wie junge Erwachsene bei climb Führung lernen - und  über sich hinaus wachsen

Dass climb ein Lernangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist, das wissen die meisten climb-Fans mittlerweile. Aber dass wir uns inzwischen zu einer Art Kaderschmiede für junge Führungstalente mausern und jungen Erwachsenen Ehrenamtskarrieren und jede Menge Lernerfahrung bieten - wusstet ihr das auch? Mit Ann-Kristin und Felix erzählen wir euch von zwei Leadershiptalenten, die uns richtig stolz machen. 


Bei climb in den letzten Sommerferien war Ann-Kristin noch als Lehrerin dabei, und hatte jede Menge Spaß. Mal schauen, ob diesen Sommer auch Zeit für ein Sprung in die Elbe bleibt...
Bei climb in den letzten Sommerferien war Ann-Kristin noch als Lehrerin dabei, und hatte jede Menge Spaß. Mal schauen, ob diesen Sommer auch Zeit für ein Sprung in die Elbe bleibt...

Montagmorgen, kurz vor neun, auf einem Schulhof in Hamburg-Wilhelmsburg. Ann-Kristin steht in der Sonne, Klemmbrett in der Hand, schiebt sich die Haare aus dem Gesicht, begrüßt die reintröpfelnden Kinder mit einem herzlichen Lächeln. Vor einem guten Jahr, bei den Märzferien in Hamburg 2014, haben wir sie kennengelernt, seitdem hat climb sie nicht mehr losgelassen. "Ich hatte einen Riesenrespekt vor der Arbeit mit den Kindern und meiner Lehrerrolle im Klassenzimmer, ganz zu schweigen von den kritischen Blicken der anderen Erwachsenen." Und heute? Leitet Ann-Kristin ganz souverän und selbstverständlich ihren eigenen Lernferienstandort. Aufgeregt? Schulterzucken. Grinsen. "Schon. Aber ich weiß halt, dass es richtig cool wird."


 

Ortswechsel, 300 km weiter südwestlich. Während Ann-Kristin die 40 climb-Kinder im Klatschkreis begrüßt, bespricht in Dortmund Felix mit seiner Orga-Assistentin Clara das Vorbereitungswochenende nach, das gerade vorbeigegangen ist. Felix ist zufrieden: "Das Wochenende hat richtig gut geklappt, und ich freu‘ mich auf die Arbeit mit meinem Team. Die  werden so viel lernen!" Er teilt sich mit Clara die Aufgaben für die nächste Woche auf, trinkt sein Club Mate aus und grinst: "Endlich wieder climb! Ich freu mich so herbe auf die zwei Wochen!"


 

Mit knapp 22 übernehmen die beiden Verantwortung für ein 12-köpfiges Team aus Orga-Assistentin, Trainerinnen und 10 angehenden LehrerInnen und Teach First Deutschland Fellows. Sie werden für zwei Wochen zur "Schulleitung" eines wuseligen Knäuels von 40 Kindern, die ab und an eine strenge Ansage brauchen, damit der climb-Tag für sie und ihre LehrerInnen entspannt bleibt. Sie haben die Ausflüge vom pädagogischen Anspruch bis zum Picknick im Griff, verwalten ihr Budget, sind Kontaktperson für Eltern, Schule und Kooperationspartner wie Teach First Deutschland. Die zwei werden an ihren Standorten climb-Kultur setzen und leben, dafür sorgen, dass alle Spaß haben und der Begeisterungsfunke überspringt, aber auch, dafür, dass fleißig gelernt und gearbeitet wird. Projektleitung bei climb - das ist kein Job für zwischendurch. Das ist eine echte Leadership-Challenge. "Natürlich ist es kein Kindergeburtstag ein ganzes climb zu organisieren“, sagt Felix. "Dazu gehört mehr als ein bisschen Planung. Trotzdem wollte ich unbedingt als für climb arbeiten, weil ich selbst an den Herausforderungen wachsen kann. Die Vorbereitungszeit ist anstrengend, aber ich weiß ja, dass ich während der 11 Tage climb von den Kindern und dem Team sehr viel zurückbekommen werde."

 

Wir haben ziemlich oft ziemlich viel Grund ziemlich stolz zu sein: Wenn die Kanzlerin uns einen großen Scheck überreicht, wenn unsere Stips beim Urban Gardening Kompostierung besser erklären können als gestandene Botaniker, wenn Erwachsene bei den Lernferien ganz neue Seiten von sich kennenlernen. Aber es gibt wenig, das uns so stolz macht, wie unsere Leitungsteams, und wie sehr sie über sich hinauswachsen. Woran liegt's? climb-Gründerin Jenny erklärt das so: "Wenn ich sehe, wie Ann-Kristin mit ihrem climb-Team den ganzen Tag lang konzentriert und auf höchstem Niveau arbeitet, um dann eine Gruppe von 120 Menschen innerhalb von 5 Sekunden zum gemeinsamen Tanzen und Singen zu animieren und damit eine Riesenparty einläutet - dann weiß ich, dass 'unser climb' bei ihr in den allerbesten Händen ist."


climb lebt von dem Gedanken, dass Menschen über sich hinauswachsen können, wenn man ihnen die Chance dazu gibt. Und diesen Gedanken leben wir nicht nur bei den Lernferien, sondern eben auch darüber hinaus. Junge Erwachsene fitmachen für Führungsaufgaben macht uns nicht nur jede Menge Spaß, es ermöglicht uns auch, organisch zu wachsen. Aus jedem climb ergeben sich Führungstalente, die wir danach für ein Engagement als Projektassistenz und Leitung begleiten können. Auch Felix und Ann-Kristin waren zuerst als climb-Lehrer und Assistenzen dabei, bevor sie den "Karrieresprung" zur Projektleitung geschafft haben. „Das eine hat meistens etwas mit dem anderen zu tun“, erklärt Ann-Kristin, "Arbeit bei climb, und ich glaube, egal in welcher Rolle, eröffnet einen ganz neuen Blick auf Bildung und die Arbeit mit Kindern und fördert gleichzeitig beeindruckend viele Seiten an den Erwachsenen zutage, von denen die selbst meist am allerwenigsten wussten." Für uns ist die Arbeit mit den Erwachsenen bei climb nicht nur die selbstverständliche zweite Säule unserer Arbeit - sondern auch Nachwuchsförderung.


"die arbeit mit climb macht mich sicherer, wenn es mal nicht s0 läuft, wie ich will. und zwar nicht nur im Umgang mit den Kids und meinem Team, sondern vor allem mit mir selbst!"


Was uns dabei besonders wichtig ist: Wir lassen unsere Teams nicht alleine. Wenn es gut läuft, kommen wir zum Feiern, freundliche Briefe schreiben und mit jeder Menge Sekt im Gepäck vorbei und platzen vor Stolz. Und wenn nicht? Dann sind wir immer ansprechbar. Bereichsleitung Jenny stellt Fragen, macht Erfolge sichtbar und hilft auf die Sprünge. Die vorstrukturierten Projektabläufe online, in denen unser ganzes Wissen abgespeichert ist, stellen sicher, dass niemand bei null anfangen muss. Bei den Leitungs-Vorbereitungswochenenden führen wir in Rollen und Führungskultur ein und nehmen uns Zeit für die praktischen Fragen genauso wie das Reflektieren des eigenen Handelns und Wachsens. Mit dem "Heli" steht jedem/jeder Projektleitung ein Coach aus dem climb-Team zur Verfügung, mit dem persönliche Herausforderungen und Themen, die die Führungsposition aufwirft, vertraulich und lösungsorientiert besprochen werden können. "Ich denke, dass ich im Berufsleben von meinen climb Erfahrungen profitieren kann. Von Umgang mit Kindern über Umgang mit schwierigen Eltern bis zu Organisation von Ausflügen ist bei climb alles dabei - nach den zwei Wochen hat man so ein bisschen das Gefühl, 'jetzt kann micht nichts mehr schocken," sagt Felix, und lacht.

"Zum Glück gibt es auch bei climb Situationen, in denen ich an meine Grenzen stoße, Fehler mache und Dinge nicht so funktionieren, wie ich es mir vorgestellt hatte," ergänzt Ann-Kristin. "Ich habe in den letzten Monaten gelernt, auch mit diesen Situationen einen entspannten Umgang zu finden, und sie vor allem zum Lernen und Weiterentwickeln zu nutzen. Das macht mich sicherer nicht nur im Umfang mit den Kids und meinem Team, sondern vor allem mit mir selbst!"

Die Abrechnung und Excel-Listen pflegen, Zettelwirtschaft sortiert halten, müde Lehrer motivieren und Kindern klare Ansagen machen - nicht jede Aufgabe als climb-Leitung ist vergnügungssteuerpflichtig! Gute Laune und Unterstützung unsererseits hilft...
Die Abrechnung und Excel-Listen pflegen, Zettelwirtschaft sortiert halten, müde Lehrer motivieren und Kindern klare Ansagen machen - nicht jede Aufgabe als climb-Leitung ist vergnügungssteuerpflichtig! Gute Laune und Unterstützung unsererseits hilft...

...und du?

Du hast Durchblick, gute Nerven, Spaß an Arbeit im Team, gute Ideen und willst Führungs- und Projektmanagmenterfahrung sammeln? Dann brauchen wir dich ganz dringend in einem unserer Leitungsteams! Als climb-Projektleitung, Projektassistenz oder TrainerIn gestaltest du Lernferien für Kinder oder Jugendliche in Hamburg oder Dortmund, stellst deine Managment-Skills und deine Führungsqualitäten unter Beweis und lernst jede Menge. Bewirb dich jetzt!